Grundlegendes in der Marktnovität

Wieso entwickeln die Firmen wieder und wieder neue Artikel, sei es als Marktnovität oder als Betriebssnovum und dieses in immer schnellerem Rhythmus. Grundlegend lassen sich dafür folgende Gründe ins Feld führen:

•    Der zügige Fortschritt in Wissenschaft und Verfahrensweisen bringt neue Erschaffungen respektive massive technische Optimierungen.

•    Die Befriedigung der Konsumentenwünsche anhand der technischen Fortentwicklung zieht unausgesetzt neue Bedürfnisse nach sich; bspw. haben synthetische Fasern aktuelle Spezialwaschmittel geboten gemacht und die Dynamik der Trommelwaschmaschineen braucht schaumbehindernde Putzmittel.

•    Die Kleidermode ist ein weiterer Grund für das Entstehen respektive die Wechselhaftigkeit von Bedürfnissen. Die Phasen, in denen Neues geboten wird, werden stets kürzer, und konstant neue Warengruppen werden in die Rubrik des Schmucken hineingezogen.

•    Die steigernde Beweglichkeit der Leute (bspw. Urlaubsreisen in das Ausland) zieht neue Bedürfnisse mit sich.

•    Die Werbung weckt immer neue Abnehmerwünsche, gerade welche, die verborgen und dadurch dem Abnehmer noch gar nicht bewußt waren.

•    Wünsche nach neuen Produkten werden durch Sättigungserscheinungen initiiert .

Solche Gründe kommen nichtsdestotrotz alleinig zum Tragen, wenn zur Zufriedenstellung der geweckten Bedürfnisse darüber hinaus die korrespondierende Kaufkraft hinzugefügt werden kann, im Zuge dessen dann am Markt auch de facto eine wirkungsvolle Nachfrage nach den neuen Handelsgüter wirkungsvoll wird, bündig: Bedürfnis + Kaufkraft = Nachfrage

Damit wird die kletternde Kaufkraft zur Quelle einer unausgesetzten Erzeugnis-Neueinführung mithilfe der Erzeuger.

Produktänderung (Relaunch)

Benachbart der Produktinnovation stellt die Fabrikatmodifikation den zweiten großen Ratschluss komplex innert der Fabrikatpolitik dar. Währenddessen bei der Fabrikatinnovation ein weiteres neues Fabrikat ins Programm eingebaut wird, bedeutet Erzeugnisvariation, dass man ein bestehendes Fabrikat in bestimmten Funktionen verändert.

Vermöge dieser Veränderung (= Abänderung) soll das Handelsgut förmlich erneuert werden, um dadurch seine Zeitspanne zu strecken. In der Praxis wird diese produktpolitische Aktivität demnach mit 'Produkterneuerung' oder des Öfteren als 'Relaunch' (engl.: wieder in Gang bringen) deklariert.