Haarpflege durch Silikone

An erster Stelle sollte man wissen was für eine Haar qualität man hat, feines, dickes, dünnes, ramponiertes Haar etc. Es gibt einige wenige Sachen, die bemerkt werden sollten beim Erwerb eines Haarpflegeshampoos,

einer Spülung oder Pflegeprodukten wie bspw. Haarkuren. An erster Stelle ist es aber bei Silikon-vakanten Shampoos so, dass sie beileibe nicht das einzelne Haar ummanteln, wie zum Beispiel es bei einem Haarwaschmittel mit Silikonen der Fall ist.

Gebräuchliche Haarerhaltungsprodukte, die nicht mit Silikone angefüllt sind, pflegen die Haare gleichfalls gut. Der Nutzeffektist darin zu identifizieren, dass die Haare beileibe nicht überflüssig beschwert werden wie auch das natürliche Haarvolumen bestehen bleibt.

Vorzugsweise ist es auszutesten, welches Haarpflegeshampoo die benötigte Nachwirkung erzielt ebenso wie zweckmäßig ist für persistente Ergebnisse, wie zum Beispiel das angeborene Nachfetten der Haare- ebenso wie der Kopfhaut.

In vielen Instandhaltungsprodukten wie etwa Haarkuren, Öle wie auch Spülungen, sind Silikone beinhaltet, infolge dessen sie die Haarstruktur versiegeln, die Haare somit leichter frisieren lassen, für mehr Glanz sorgen oder lockiges und widerspenstiges Haar zügeln.

Jedes einzelne Haar wird von Silikone eingefasst, ramponierte Stellen werden ausgeglichen respektive aufgefüllt, oder nicht zuletzt Spliss in den Haarspitzen mittels einer Art Auflage umhüllt und so resistiver gemacht.

Wer sich gleichwohl unschlüssig ist, in wie weit und falls ja, wie oft er Haarinstandhaltungsshampoo mit Silikonen einsetzen sollte, der mag eine einfache Erprobung einsetzen, mithin z. B.:

Zweimal in der Woche ein Haarpflegeshampoo mit Silikonen gebrauchen und die übrigen Tage mit normalem Shampoo die Haare waschen, immerhin in dieser Zeitdauer erfasst man, wie die Haar-Struktur aussieht und so weiter. Selbstverständlich kann man ebenfalls nach der eigenen Vorstellung differieren, beide Produkte abwechselnd verwenden. Das sollte man am günstigsten nach eigenem Befinden entscheiden.

Eines noch, falls der Schopf gefärbt werden soll, losgelöst von dem gewünschten Kolorit, sollte einige Tage vor der Färbung mit Silikon-freien Instandhaltungsprodukten- und Haarinstandhaltungsshampoos gepflegt wie auch gewaschen werden, insofern es wahrscheinlich ist, dass die Tönung beileibe nicht so gut im Haar absorbiert wird, vermöge der Auflagen, welche vermittels Silikone die einzeln en Haare eingehüllt haben, könnte das Farbergebnis nicht völlig so deutlich ausfallen. Welches gleichwohl nicht bedeuten soll, das man Bedenken haben muss vor extremen Farbgegensätzen.