Epilier Methoden

Epilieren
Methode
Humidepilierer vermögen sowohl unter der Brause als gleichfalls in der Wanne benutzt werden. Ein Klecks Duschgel auf dem Epilierkopf wird appliziert und weicht die Härchen ein. Eingewachsene Härchen

öfter abschälen.

Haltbarkeit
Genauso wie beim Aridepilieren sprießen die Haare nach zirka zwei Wochen nach.

Peinfaktor
Ungezwungen in der Badewanne liegend fühlt sich  das Leid wohl erträglicher an, unschön ist der Zupfablauf leider trotzdem.
 
Depilationscreme
Prozedur Die in Haarentfernungscremes enthaltene Substanz Thioglykolsäure löst die Haarstruktur an der Oberfläche auf. Die Creme wird auf die Haut verschmiert, nach der Einwirkzeit wird sie zugleich mit den Härchen mit einem Spatel abgeschabt.

Dauerhaftigkeit
Nach zwei bis vier Tagen wachsen die Härchen gemächlich erneut nach.

Peinfaktor
Sensible oder zu Überempfindlichkeiten tendierende Haut kann auf Enthaarungssalben verdrießlich reagieren. Aufgrund dessen vorab der ersten Nutzung ständig zuerst in der Armbeuge abtesten.

Rasieren
Routine
Ob arid oder humid-rasiert wird, ist eine Geschmacksfrage. Beide Arten arbeiten gleich: Scharfe Messerklingen stutzen alle Härchen unmittelbar an der Hautoberfläche.

Stabilität
In Abhängigkeit der Haarintensität und Wachstumsperiode sind schon am nächsten Tag kleine Stoppeln zu entdecken und zu fühlen.

Peinfaktor
Konsistent angewendet mag nicht wirklich was vorkommen. Bloß bei stumpfen Schneiden oder an Örtlichkeiten wie den Fußknöcheln mag es zu sehr kleinen Blessuren kommen. Ausgesprochen zarte Haut kann leicht verdrießlich reagieren.
 
Diese Prozeduren beim Dermatologen dauern zwar lange, halten jedoch etliche Jahre, die Härchen gedeihen nur ganz zart nach.

IPL (Intensified Pulse Light)
Die Photoepilation benutzt Xenongas-Lichtimpulse. In den Haarpigmenten entsteht Wärme, selbige wird in die Haarwurzel geleitet und verödet sie. Das Haar fällt innert von zwei Wochen aus. Der Applikator kann zwischen vier und zehn Quatratzentimeter therapieren. 8 bis 10 Sessions sind erforderlich.