Nachforschung nach neuen Verkaufs- und Gewinnchancen

Eine Unternehmensorganisation muß konstant auf der Nachforschung nach neuen Verkaufs- und Gewinnchancen sein. Dafür ist es obligat, die vom Markt entbotenen Möglichkeiten zuzu bestimmen und vermöge

eines idealen Mitteleinsatzes für die Unternehmensorganisation zu nutzen.

In der Vertriebspolitik stehen einer Firma folgend dargestellten vier konstitutiven Marktstrategien zur Verfügung.
   
Marktdurchdringung
Marktausdehnung
Erschließung von  Marktnischen
Diversifizierung

Marktdurchdringung

Unter Marktpenetration (Marktausschöpfung) versteht man, daß anhand der existierenen Artikel auf den vorliegenden Märkten Umsatzweiterentwicklungen erreicht werden sollen. Grundlage zu diesem Zweck ist ein fester Abnehmerkreis und eine sichere Wettbewerbsposition. Als Ansatzpunkte für eine Marktpenetration bieten sich für eine Firma folgende drei Zielrichtungen an:

a) Steigerung der bestehenden Verbrauchs- und Verwendungsintensität der Kunden
Das Ziel könnte u.a. erreicht werden vermöge einer Vergrößerung der Kartoneinheit, vermittels einer geplanten Verkürzung der Elaborat-Lebensdauer (technische oder moralische Veralterung), vermittels einer verstärkten Werbung für weitere Nutzungsmöglichkeiten der Fabrikate oder vermöge der Begebung von Preisvorzügen gegenüber korrespondierenden Elaboraten.

b)    Anwerbung gegenwärtiger Nichtkäufer des  Erzeugnisses
Hier sind alle effektiven Maßnahmen einzusetzen, die zweckmäßig erscheinen, bisherige Nichtkäufer unter Zuhilfenahme von der Fabrikate bekanntzumachen bzw. zu Erst- und Probierkäufen zu bewegen. Als Beispiele dazu wären zu erwähnen: Austeilung von unentgeltlichen Warenproben, Sonderpreis-Promotions, Zugaben usw.

c)    Abwerbung von Kunden des Wettbewerbs
Eine Unternehmensorganisation wird umso eher Kunden vom Konkurrenten abwerben können, je mehr es ihm gelingt, seinen Produkten ein eigenständiges Profil zu erteilen und sie in eine positive Entfernung zu den Mitbewerbserzeugnissen zu bringen. Dieser Bevorzugungsaufbau für die eigenen Artikel läßt sich anhand eines hohen Gütestandards wie gleichfalls vermöge einer kunstvollen Markenpolitik erzielen. Zu diesen erzeugnispolitischen Geschäftigkeiten müssen naturgemäß entsprechende kommunikations- und verteilungspolitische Aktionen hinzutreten.